Aktuelles vom Niederrhein & aus dem Münsterland

Workshop „Bühne frei für eine Zeitreise!“ im Museum Kurhaus Kleve • Samstag, 2.6.2018, 11–13 Uhr

In einigen Arbeiten von Andreas Schmitten spielen Vergangenheit, Gegenwart und utopische Momente eine Rolle. Im Workshop für Kinder und Jugendliche am Samstag, den 2. Juni 2018, von 11 bis 13 Uhr werden im Museum Kurhaus Kleve mit der Kursleiterin Monika Buchen kleine Badewannen modelliert und auf einer Bühne inszeniert.

Der Workshop findet für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren statt, die Gebühr beträgt 10 Euro pro Person. Der Empfang des Museums nimmt Anmeldungen gerne entgegen (Tel. 02821 / 750 1-0, E-Mail kasse@museumkurhaus.de).

MUSEUM KURHAUS KLEVE
Ewald Mataré-Sammlung
Tiergartenstraße 41
47533 Kleve
Germany
Tel. 0049 / 2821 / 750 1-15

www.museumkurhaus.de
www.facebook.com/museumkurhaus
www.twitter.com/museumkurhaus

 

AUSSTELLUNGEN

– „Wasser und Wein: Neupräsentation der Sammlung I“ (ab 11. März 2018)

– „Andreas Schmitten“ (13. Mai – 26. August 2018)

SAMMLUNG

– Ewald Mataré-Sammlung

– Atelier Joseph Beuys

– Exponate vom Mittelalter zur Gegenwart


ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag – Sonntag & Feiertage 11 – 17 Uhr (bis auf 24., 25. und 31. Dezember sowie 1. Januar und Rosenmontag)


 

„Resonanzraum Kunst“ im Museum Kurhaus Kleve (29.05.2018 / 19.30 Uhr)

 Künstlergespräch mit Andreas Schmitten & Katalogpräsentation „Andreas Schmitten“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Resonanzraum Kunst“ am Dienstag, den 29. Mai 2018, 19.30 Uhr, wird Andreas Schmitten im Museum Kurhaus Kleve zu Gast sein. Er wird mit Kuratorin und Katalogautorin Doris Krystof (Kunstsammlung NRW, Düsseldorf), mit Museumsdirektor Prof. Harald Kunde und der Kuratorin Valentina Vlasic über sein Werk und die aktuelle Ausstellung im Museum Kurhaus Kleve sprechen. Im Anschluss wird sein Museumskatalog präsentiert, der zahlreiche Installationsansichten und wissenschaftliche Essays beinhaltet. An diesem Abend haben alle Interessierten die Möglichkeit, Fragen an den Künstler zu stellen und den Katalog signieren zu lassen. Der Eintritt zu „Resonanzraum Kunst“ beträgt fünf Euro, ermäßigt und für Mitglieder des Freundeskreises drei Euro.

Die Ausstellung „Andreas Schmitten“ ist noch bis einschließlich 26. August 2018 im Museum Kurhaus Kleve zu sehen.

MUSEUM KURHAUS KLEVE
Ewald Mataré-Sammlung
Tiergartenstraße 41
47533 Kleve
Germany
Tel. 0049 / 2821 / 750 1-15

www.museumkurhaus.de
www.facebook.com/museumkurhaus
www.twitter.com/museumkurhaus

 

AUSSTELLUNGEN

– „Wasser und Wein: Neupräsentation der Sammlung I“ (ab 11. März 2018)

– „Andreas Schmitten“ (13. Mai – 26. August 2018)

SAMMLUNG

– Ewald Mataré-Sammlung

– Atelier Joseph Beuys

– Exponate vom Mittelalter zur Gegenwart


ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag – Sonntag & Feiertage 11 – 17 Uhr (bis auf 24., 25. und 31. Dezember sowie 1. Januar und Rosenmontag)


 

Let ́s swing - Tanzen, Singen und Musik machen in Kernie ́s Familienpark (27.05.2018)

Das Wunderland Kalkar lädt am 27. Mai zum (bereits 3.) Music Day ein

Da steckt ganz viel Musik drin! Kernie ́s Familienpark verwandelt sich am Sonntag, den 27. Mai in eine einzige große Jukebox. Gleich 9 verschiedene Musikgruppen aus Deutschland und den Niederlanden geben sich von 10.00 bis 18.00 Uhr anlässlich des bereits 3. Music Days erneut ein melodisches Stelldichein zwischen Kühlturm und Karussells. Ganz besonders freuen sich die Organisatoren über die gestiegene Teilnehmerzahl, denn 2017 waren nur 5 Gruppen mit an Bord.

  
Fotos: Wunderland
In diesem Jahr heißt es somit für alle: „Mehr Bands & noch mehr Spaß“!
Swingen, klatschen, ausgelassen herumhopsen, sich drehen und lauthals mitsingen... junge (und auch ältere) Musikbegeisterte werden ihre helle Freude haben, wenn Livemusiker ihren
Instrumenten die schönsten Klänge entlocken. Dweil-Orchester, Kapellen und (Marching-/Musik-) Bands stehen entlang der Parkwege, mischen sich aber auch unter das Publikum und animieren zum Mitmachen. Mit dabei sind: die Koninklijk Zeister Harmonie Muziekgezelschap aus Zeist, St. Hettrick Percussion aus Nimwegen, die Ruhrpott-Guggis aus Duisburg, der Shantykoor aus Voorst, die Kroezenhøkers aus Silvolde, die Golden Trumpets aus Neuwerk, das Feestorkest Fist aus Tilburg, die Loatbloejers aus Lent sowie die Bochelter Huzaren.

An diesem Tag trifft garantiert jeder den richtigen Ton! Auch der Nachwuchs kann gerne eigene Musikinstrumente mitbringen und nach Herzenslust musizieren. Natürlich darf zwischendurch ordentlich getobt und alles im Park erkundet werden, schließlich sind im Preis mehr als 40 Attraktionen (sowie Pommes, Eis und Erfrischungsgetränke) inbegriffen. Darüber hinaus locken noch tolle Theatervorführungen, Walk Acts, Kinderschminkaktionen und der Circus Belly Wien.

All-inklusive-Tickets mit Rabatt können jederzeit online bestellt werden:
www.wunderlandkalkar.eu

Veranstaltungsort:

Wunderland Kalkar)
Griether Str. 110-120
47546 Kalkar


 

Öffentliche Stadtführung • Unterwegs in der Burgruine Empel (27.05.2018)

REES. Am Sonntag, 27. Mai, wird die Themenführung „Unterwegs in der Burgruine Empel“ unter der  Leitung der Gästeführerin Jutta Groot-Severt als Witwe Yda von Rees angeboten. Der rund 60-minütige Rundgang startet um 15.30 Uhr direkt auf dem Gelände der Burgruine, Burgweg. Fahrzeuge können auf der Kiesfläche vom Burggelände geparkt werden. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre sind kostenlos dabei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. 


Gästeführerin Jutta Groot-Severt alias Yda von Rees / Foto: Stadt Rees

Vom Mittelalter bis in die Neuzeit wird die Vergangenheit bei einem Rundgang über das Gelände wieder lebendig. Die Ruine Empel wird bildhaft und spannend zu neuem Leben erweckt. Die nun gesicherte Anlage bietet einen interessanten Ausflug in die Vergangenheit.

Die adelige Yda van Zulen heiratet in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts den Ritter Rutger von Hönnepel-Empel. Trotz seines unerbittlichen Kampfes gegen den Erzbischof von Köln, muss sie an der Seite ihres Mannes letztendlich doch die Lehensherrschaft Kölns erdulden.

Im Jahre 1376 wird sie Witwe, Burgherrin auf Burg Empel und gleichgestellt mit ihren beiden Söhnen, den Knappen Lutze und Johann von Hönnepel.

Auch in den Zeiten kriegerischer Auseinandersetzungen lenkt sie ihre Familie geschickt durch die gesellschaftlichen und politischen Spannungsfelder.

Neben den öffentlichen Führungen werden auch ganzjährig Stadtrundgänge und Themenführungen für Gruppen angeboten. Weitere Informationen und Termine sind telefonisch unter Tel.: 02851 / 51-187 oder im Internet unter www.stadt-rees.de in der Rubrik „Tourismus, Freizeit und Kultur“, Unterpunkt „Rees erkunden“ / „Stadt-/Themenführungen“ erhältlich.

Die nächste öffentliche Führung durch die Burgruine findet am Sonntag, 01. Juli 2018 um 15.30 Uhr statt. Dann wird „Kastellan Heinrich“, alias Gästeführer Heinz Wellmann durch die Burgruine führen.


 

Workshop für Kinder: „Spieglein, Spieglein an der Wand...(malen)“ im Museum Kurhaus Kleve • Samstag, 26.5.2018, 11–12 Uhr

Obwohl Johann Moritz von Nassau-Siegen noch nie im Museum Kurhaus Kleve war, taucht er trotzdem in Porträts auf. Im Workshop für Kinder und Jugendliche wird mit der Kursleiterin Alexandra Eerenstein am Samstag, den 26. Mai 2018, von 11 bis 12 Uhr im Museum Kurhaus Kleve einen Blick in den Spiegel gewagt, um ein Selbstporträt zu malen.

Der Workshop findet für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren, mit Begleitperson statt, die Gebühr beträgt 6 Euro pro Person (inkl. Begleitperson). Der Empfang des Museums nimmt Anmeldungen gerne entgegen (Tel. 02821 / 750 1-0, E-Mail kasse@museumkurhaus.de).

MUSEUM KURHAUS KLEVE
Ewald Mataré-Sammlung
Tiergartenstraße 41
47533 Kleve
Germany
Tel. 0049 / 2821 / 750 1-15

www.museumkurhaus.de
www.facebook.com/museumkurhaus
www.twitter.com/museumkurhaus

 

AUSSTELLUNGEN

– „Wasser und Wein: Neupräsentation der Sammlung I“ (ab 11. März 2018)

– „Andreas Schmitten“ (13. Mai – 26. August 2018)

SAMMLUNG

– Ewald Mataré-Sammlung

– Atelier Joseph Beuys

– Exponate vom Mittelalter zur Gegenwart


ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag – Sonntag & Feiertage 11 – 17 Uhr (bis auf 24., 25. und 31. Dezember sowie 1. Januar und Rosenmontag)


 

Büffelpop meets Party Pilot • Mallorca Party mit Axel Fischer, Lorenz Büffel und DJ Fosco am 2. Juni im Wunderland Kalkar

Was haben ein Fischer und ein Büffel gemeinsam? Genau - sie treffen beide am Samstag,
den 2. Juni auf der großen Mallorca-Party im Wunderland Kalkar aufeinander! Die Rede ist
natürlich vom jüngsten und erfolgreichsten Partyschlagerstar Deutschlands, Axel Fischer, und
Mega-Entertainer Lorenz Büffel. Aufgespießt oder bei den Hörnern gepackt wird an diesem
Abend niemand - höchstens ordentlich angeheizt und wild gemacht. Mit Partyhits und einer
Extraportion Wortwitz und Charme. Für die perfekte Dance-Stimmung zwischen den Auftritten sorgt abermals Premium-DJ Fosco! Wo er auflegt geht der Beat durch die Decke.
Er ist regelmäßig als Sänger und Entertainer im Megapark auf Mallorca und auf den größten
Bühnen Europas zu Gast.

Lorenz Büffel ©skymusic Künstler & Eventmanagement GmbH
Wenn Paradiesvogel Lorenz Büffel mit den Hufen scharrt und voller 
Power auf die Partywelt losgelassen wird, gibt es kein Halten mehr. Im Gepäck: Sein bester Kumpel „Johny Däpp“! Mit diesem Hit legte er 2016 den Partykracher des Jahres hin und reißt auch heute noch die Partypeople mit. Wer weiß, vielleicht ist „Beate, die Harte“ (feat. DJ Eisbär) ja auch mit dabei. Na dann: „Die Krüge“ hoch - der Büffel(pop) ist los!

Axel Fischer ©Nadine Dilly
Ein Abend, zwei Mega-Stars! Auch Axel Fischer bringt genügend Energie mit, um die Halle

zum Rotieren zu bringen. An diesem Abend wird der „Party Pilot“ gemeinsam mit allen Gästen den „Traum von Amsterdam“ träumen. Mit mehr als 15 Millionen Video-Klicks erreichte er damals den absoluten Youtube-Schlager-Weltrekord. Außerdem ist er Deutschlands Rekordpreisträger und der am meisten prämierte Künstler der Schlagerszene. Und eines ist sicher: Das Publikum wird ihm auch bei der Mallorca-Party freiwillig ins Netz gehen!

Tickets (inkl. Getränke und Entertainment gem. dem All-inklusive-light-Prinzip) gibt es im Vorverkauf (bis zum 2. Juni) online für 24,90 € p.P. unter www.wunderlandkalkar.eu.
An 
der Abendkasse zahlen Damen und Herren 27,50 € p.P. Ein komplettes Abendarrangement inkl. Essen ab 18.30 Uhr ist bereits ab 39,90 € p.P. buchbar (mit Übernachtung all-in ab 155,00 € p.P.).


 

Am 26. Mai dürfen sich Mini-Trucker wieder wie Stars fühlen

LKW-Ausfahrt des Charity-Events „Wunderland Kalkar On Wheels“ bereits nach 90 Minuten ausgebucht
Der Countdown für beliebte Konzert- oder Festivalkarten hätte spannender nicht sein können. Wer mit seinem LKW an der großen „Wunderland Kalkar On Wheels“-Ausfahrt am 26. Mai teilnehmen will, musste sich sputen. Knapp 90 Minuten, nachdem die neue Webseite des beliebten Charity-Events online ging, waren bereits alle Truck-Nummern vergeben. Maximal 100 LKW´s (inklusive Begleitfahrzeuge) gehen somit am besagten Samstag mit kleinen Beifahrern auf ganz große Tour. Für die (schwer) kranken und teils behinderten Kinder geht ein Traum in Erfüllung - wie oft hat man schon die Gelegenheit, unter Jubel und als Teil eines endlos langen Lindwurms aus Chrom und Stahl hoch über den Köpfen der anderen die deutsch-niederländische Landschaft zu erkunden. Fast wie Stars dürfen sie sich fühlen - und nicht selten fließt hier sicherlich auch hinter dem Steuer eine Freudenträne. 

  

Ausfahrt und dazugehöriges Festival rund um die HanseHalle Kalkar (auf dem Gebiet des Wunderland Kalkar) haben in den vergangenen Jahren Unmengen an Zuschauern/Gästen angezogen - fast möchte man sagen „Fans gewonnen“! Die einmalige Event-Kombi soll helfen, aufmerksam machen und unterstützen. Und auch in diesem Jahr gehen sämtliche Einnahmen von „Wunderland Kalkar On Wheels“ (Spenden, Speisen und Getränken etc.) zugunsten wohltätiger Einrichtungen, wie der „Kinderkrebsklinik e.V.“ in Düsseldorf und der Stiftung „Happy Smile“. Die Spendenübergabe erfolgt nachträglich in der Klinik bzw. bei der Stiftung. Auch die Städte und Ortsteile selbst sammeln und übergeben ihre Gelder. Unterstützung erfahren die Organisatoren u.a. wieder durch Sven Westhoff und den Edeka Markt (sie spendieren z.B. Getränke für die mitfahrenden Kinder) und viele weitere Freiwillige.


Das Organisatorenteam 2018 / Foto: Wunderland

Nachdem der Nachwuchs auch mal Platz hinter dem Lenkrad nehmen und so „tun als ob“ durfte, Fotos gemacht und kleine Hände vorsichtig den kühlen Lack gestreichelt haben, rollen die Fahrzeuge unter Musikbegleitung vom Gelände. Los geht es um 10.00 Uhr ab Wunderland Kalkar - natürlich mit zitterndem Motor und ordentlich PS unter der Haube, jedoch stets mit maximal 20 km/h. In jedem 11. Gefährt wird ein Begleiter des THW sitzen. Die ersten Durchfahrtziele sind zunächst Wissel und Grieth, sodann Emmerich (Rheinpromenade), Netterden (NL) und ´s-Heerenberg (NL), bevor über Grieth, Wissel, Kalkar (Marktplatz) und Hönnepel der Heimathafen angesteuert wird (Eintreffen des letzten Wagens gegen ca. 15.00 Uhr). Hierbei organisieren die einzelnen Ortschaften eine ganze Menge, um den Zuschauern die Wartezeit zu verkürzen und die kleinen Trucker herzlich willkommen zu heißen. Grill- und Getränkestände sowie Tambourcorps und Jugendorchester sorgen für Leib, Seele und gute Laune, Wasserwerfer und Autos der Feuerwehr säumen den Straßenrand und ein Meer an flatternden Fähnchen weist den Weg. In Emmerich ist der Konvoi von der Rheinpromenade aus schon von weitem auf der anderen Straßenseite bzw. auf der Rheinbrücke zu sehen, bevor er auf die 1 km lange Flaniermeile einbiegt. Geschmückte Balkone, Ballonkünstler, Musikkapellen, ein Schiff mit Wasserfontäne und vieles mehr warten dann gemeinsam mit einigen tausend Zuschauern auf die Powerboliden und ihre Fahrer/Beifahrer. Im niederländischen ´s-Heerenberg (der Geburtsstadt von WKOW) warten diverse Vereine, Tanzmariechen, Prinzenwagen und Dweilorchester auf die langersehnten Gäste (Begleitung der Trucks durch Motorräder in (nur) NL) und auch das historisch anmutende Kalkar empfängt wieder mit überkreuzenden Feuerwehr-Drehleitern, Schützen sowie Tanz und Musik. Ganz zur Freude der Schirmherrin der Veranstaltung - Dr. Britta Schulz.

Nach der Rückkehr dürfen alle Trucker-Kids in Kernie´s Familienpark - nach so einer langen Fahrt muss natürlich ausgiebig herumgetollt werden. Auf alle anderen sowie Besucher von extern wartet ein Trucker-Festival mit Messe rund um die Eventhalle. Noch größer und mit noch mehr Programm als in den Vorjahren. Dieses könnte abwechslungsreicher kaum sein: LKW-Zubehör und Accessoires, Show-Trucks und USA-Trucks, Oldtimer, Vorführungen, ein Virtual Reality Simulator    (… einmal mit dem LKW auf der virtuellen Strecke Gas geben…), Bull-Riding, Europas größte LKW-Hüpfburgen, Kinderschminken, Live-Musik, Essen, Trinken (gegen kleines Geld) und weitere Punkte versprechen einen unvergesslichen Tag. Das Festival wird gemeinsam mit dem Truckersclub Millingen (TCM) organisiert und verspricht ein Erlebnis für Groß und Klein -bei kostenlosem Eintritt zum Event!

Zu den Highlights des Festivals gehört zweifelsohne der Besuch von Daniel Schewe. Bekannt aus „Die Asphalt Cowboys“ auf DMAX wird er als Aussteller mit seinem Show Truck vor Ort sein. Auch das Team Pünktchen, welches viele vom Boeren-Treck-Spektakel kennen, bereitet einen absoluten Eyecatcher vor. Bereits im vergangenen Jahr verschönerten die jungen Leute ein ausgedientes Auto und ließen den Kotflügel in der Kinderkrebsklinik in Düsseldorf von Kinderhänden gemeinschaftlich bemalen und bedrucken. Ihr Engagement wurde im TV lobend erwähnt. 2018 wird ihr Baby das „Messe Kalkar-Auto“ sein und ebenfalls liebevoll von den Kids präpariert und dekoriert. Special: Eine Facebook-Liveschalte (mit freundlicher Unterstützung der Firma „Marvin Hoffmann - mahomedia“ und des Moderators Jörg Conradi) berichtet zwischen 17.00/18.00 Uhr vom Eventgelände - gespickt mit Interviews, Rückblicken auf den Tag und bunten Bildern.

Wenn am Niederrhein die LKW´s rollen kann dies nur eines bedeuten: Das Wunderland Kalkar geht erneut auf große Tour. MIT vielen Freunden FÜR viele Freunde. Wer mitjubeln oder einen schönen Tag in Kalkar genießen möchte ist herzlich eingeladen. Weitersagen erlaubt!

Die Route:

Wunderland Kalkar -> Wissel -> Grieth -> Emmerich -> Netterden (NL) -> ´s-Heerenberg (NL) -> Emmerich -> Grieth -> Wissel -> Kalkar -> Hönnepel -> Wunderland Kalkar

Die Sponsoren:

Auto Gilles, Edeka Brüggemeier, Truck Service Bergh, Fresh Logistics System GmbH, CD Design, Marvin Hoffmann - mahomedia, Truckstar, Bekker Transporte und Logistik GmbH, Truckers Club Millingen, Maks Macht, Scania Gerd Breuer GmbH, MAN, Wunderland Kalkar

Weitere Informationen gibt es unter: www.wunderlandkalkaronwheels.de

Veranstaltungsort:

Messe Kalkar (auf dem Gebiet des Wunderland Kalkar)
Griether Str. 110-120
47546 Kalkar


Rahmendaten:

Wunderland Kalkar on Wheels

Samstag, 26. Mai 2018

10.00 -18.00 Uhr

-Eintritt frei-


 

Koenraad Bosman Museum Rees: Ausstellung Roos Mannaerts „Atelier-Visie-Impressie / Atelier-Vision-Eindruck“ (zu sehen bis 01.07.2018)

Roos Mannaerts „Atelier-Visie-Impressie / Atelier-Vision-Eindruck“ 

REES. Am Sonntag, den 29. April, eröffnete die stellvertretende Bürgermeisterin Mariehilde Henning die Ausstellung mit dem Titel „Atelier-Visie-Impressie / Atelier-Vision-Eindruck“ der Künstlerin Roos Mannaerts aus Tilburg.
Die Ausstellung ist bis Sonntag, 1. Juli 2018, zu sehen.

 

Die Skulpturen und Porträts von Menschen und Tieren, welchen Roos Mannaerts Form gibt, regen die Phantasie an. Sie erscheinen klassisch, doch beherbergen zugleich auch einen tiefen symbolischen Inhalt. Eine Traumwelt mit einer symbolischen Bedeutung von Mensch und Tier. Frau Mannaerts verbindet den Menschen oft mit einem Symboltier: z.B. einem Schwan oder einer Schwalbe. Oft macht sie flache Plastiken, sozusagen Reliefs, zwischen der zweiten und der dritten Dimension. Diese Arbeiten erinnern an Artefakte aus antiken Zeiten, Griechenland, Rom, aber auch an assyrische Bilder von Pferden und Stieren. Diese symbolische und manchmal surreale, tiefere Schicht scheint im Zusammenhang mit Delvaux und Margritte.

Kunstinteressierte können das Museum samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr sowie von 14  bis 17 Uhr besuchen. Für Gruppen ist das Museum auch außerhalb der gewohnten Öffnungszeiten nach vorheriger Anmeldung unter  Tel: 02851/51187 geöffnet.

Anmerkung der Redaktion:
Das Foto wurde uns freundlicherweise von der Stadt Rees zur Verfügung gestellt.

Helmut Bauhüs


 

Rees lädt ein: Zahlreiche Stadt- und Themenführungen locken in die Rheinstadt

In den kommenden Tagen werden in Rees zahlreiche öffentliche Stadt- und Themenführungen angeboten.

Der Anfang wird am Sonntag, 22. April, mit der Führung durch die Gartenanlage von Haus Aspel gemacht. Unter der Leitung der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Caroline Weber erfahren die Teilnehmer bei der Führung „Haus Aspel – tausend Jahre Geschichte am Niederrhein“ Wissenswertes über die Anlage.

Haus Aspel / Foto: Stadt Rees / Christoph Buckstegen

Der rund 90-minütige Rundgang startet um 11 Uhr am Parkplatz vor Haus Aspel, Aspel 1. Die Teilnahme kostet vier Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre sind kostenlos dabei. Bei dem Rundgang auf dem großzügigen Außengelände lässt sich die tausendjährige Geschichte von der „Burg Aspel“ zum „Kloster der Töchter vom Heiligen Kreuz“ eindrucksvoll nachvollziehen.

Restkarten für die Bierführung

Anlässlich des „Tag des Bieres“ wird am Freitag, 27. April eine Sonderführung durch Heinz Wellmann angeboten. Während die Führung am Samstag ausgebucht ist, hat Wellmann, als Mönch „Paul Laner“ gewandet, für Freitag noch Restplätze frei.


Mönch „Paul Laner“ alias Heinz Wellmann / Foto: Stadt Rees

Die Führung beginnt um 18 Uhr am Wächtertürmchen an der Teichanlage „Froschteich“ (Parkanlage Ecke Grüttweg / Wardstraße). In dem Preis von 30 Euro pro Person sind acht unterschiedliche Biersorten sowie Köstlichkeiten in vier verschiedenen Gaststätten der Reeser Innenstadt enthalten.

Der Kastellan bittet auf die Burg Empel 

Am Sonntag, 29. April, findet auf Burg Empel eine öffentliche Themenführung mit "Kastellan Heinrich von Burg Empel" alias Gästeführer Heinz Wellmann statt. Während des rund einstündigen Rundganges, der um 15.30 Uhr auf dem Gelände der Burgruine am Burgweg beginnt, erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes über das Leben auf Burg Empel. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre sind kostenlos dabei. 

"Kastellan Heinrich von Burg Empel" alias Gästeführer Heinz Wellmann statt / Foto: Stadt Rees

Bei der Führung über das Gelände der Burg Empel wird die Vergangenheit vom Mittelalter bis in die Neuzeit wieder lebendig. Die Ruine wird bildhaft und spannend zu neuem Leben erweckt. Der Kastellan Heinrich von Burg Empel lebte im Jahr 1492 und diente dem Herren Ritter Johann von Wylick. Dieser war oft lange auf Reisen. In dieser Zeit übernahm Kastellan Heinrich die Aufgaben seines Herrn. So hatte er nicht nur die Befehlsgewalt über die Burg Empel und die Soldaten, sondern auch über die zahlreichen Ländereien, die Landwehr, das Gesinde und die Bauernschaften. Bei dieser Führung wird der Kastellan über diese aufregende Zeit berichten und die Teilnehmer mit Historie, Geschichten und Gedichten in das Spätmittelalter am Niederrhein entführen.

 

Unterwegs mit dem Segway durch Rees

Am Samstag, 5. Mai, findet eine Führung unter dem Motto „Merkur, Meer & Mühle – mehr von Rees erleben“ statt. Die Führung erfolgt auf dem Segway unter der Leitung von Gästeführer Heinz Wellmann und führt durch Rees und Umgebung. Los geht es um 10 Uhr ab dem Parkplatz Westring / Wardstraße. Nach ca. 3,5 Stunden Fahrspaß und guter Unterhaltung wird der Trip hier auch wieder enden.

Segway-Tour / Foto: Stadt Rees

Nach einer kurzen Einweisung machen sich die Teilnehmer auf den etwa 17 Kilometer langen Weg, um zunächst über die Rheinpromenade und den Planetenweg zum Reeser Meer zu fahren. Von dort aus geht es durch den Ortsteil Haldern zur Klosteranlage Haus Aspel und danach zur Scholten-Mühle bevor die Tour durch den historischen Stadtkern wieder am Ausgangspunkt endet. Unterwegs besteht die Möglichkeit zu einer Erfrischungspause auf eigene Kosten.

Die Teilnahme an dieser Tour kostet 67 Euro, inklusive Segway-Leihgebühr, ein leichter Schutzhelm sowie Stadtführer und Segway-Guide. Eine vorherige Anmeldung ist bis zum 3. Mai erforderlich. Wichtigste Voraussetzung ist, dass die Fahrer mindestens über einen gültigen Mofaführerschein verfügen müssen. Dieser muss bei der Einweisung vorgelegt werden.

 

Mit Hein vom Rhein den Fluss erkunden

Am Dienstag, 1. Mai, wird die öffentliche Themenführung „Hein vom Rhein“ unter der  Leitung des Gästeführers Heinz Wellmann angeboten. Der rund 90-minütige Rundgang startet um 14.30 Uhr am Brunnen „Erdkruste“ vor dem Reeser Rathaus. Die Teilnahme kostet fünf Euro zzgl. zwei Euro Fährkosten pro Person, Kinder bis vierzehn Jahre sind kostenlos dabei und zahlen nur 1 Euro für die Fähre. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.  


Hein vom Rhein / Foto: Stadt Rees
Jahrhunderte lang hat der Rhein die älteste Stadt am Unteren Niederrhein geprägt. Die Teilnehmer begleiten „Hein vom Rhein“ auf seiner Tour durch die Zeiten des längsten Flusses in Deutschland und hören Informationen, Geschichten und Erzählungen über den Strom. Mit der Personenfähre „Rääße Pöntje“ wird zur Reeser Flutmulde übergesetzt und dieser künstliche Rheinarm besichtigt. Danach geht es zurück zur Reeser Rheinpromenade.

Info:

Alle Touren können über den Fachbereich Schule, Kultur und Stadtmarketing gebucht werden. Dabei steht Claudia Börgers auch für Rückfragen zur Verfügung. Tel.: 02851 / 51-187, E-Mail claudia.boergers@stadt-rees.de


 

 

Ausstellung „In Beziehung gesetzt“ (15.04. - 10.08.2018)

REES. Am Sonntag, 15. April eröffnete die stellvertretende Bürgermeisterin Mariehilde Henning die Ausstellung „In Beziehung gesetzt“ mit digitalen Grafiken der Künstlerin Ursula Baaken aus Krefeld. Die Veranstaltung beginnt um 11.30 Uhr im Rathaus der Stadt Rees. Helmut Baaken wird die Einführung übernehmen.

 
Foto: Baaken

Der musikalische Rahmen wird von einem Ensemble der Haldern Strings gestaltet. Diese Ausstellung wird bis zum 10. August 2018 im Rathaus während der Öffnungszeiten zu sehen sein.


 

Aktuelles aus Haus Wilms

Den Newsletter von unserem Kunden Haus Wilms

erreichen Sie durch anklicken des nachstehenden Links.
Sie gelangen direkt auf die Internetseiten von Haus Wilms.


http://www.haus-wilms.de/restaurant/



Hier können Sie sich frühzeitig über alle geplanten Highlights informieren und direkt Kontakt aufnehmen.


 

Ausflugs- und Veranstaltungstipp - Textilwerk Bocholt

Durch anklicken des nachstehenden Links bekommen Sie Informationen zum Textilwerk Bocholt.
Über einen Besuch freut sich das gesamte Team im Textilwerk.

 

Redaktion
Helmut Bauhüs

Aktuelles aus dem Haus Hotel Pfeiffer in Haltern

Den Aktionskalender von unserem Kunden Sythener Flora

erreichen Sie durch klicken auf den nachstehenden Link.
http://www.hotel-pfeiffer.de/aktuelles/